Pferdediebstahl u.ä

  • Hallo Liebe Leute.

    Wie jedem bekannt sein sollte, Pferde sind Lebewesen und keine Autos die man abschließen kann.

    Meine Frage ist nun, wenn ich mich auf das Pferd des Sheriffs setzte, kann ich dann einfach mit diesem davon reiten, wenn ja wäre das ja sehr ärgerlich dem Sheriff gegenüber wen er jetzt wieder ohne Pferd steht.

  • Ich frage mich seit ich RDR2-RP für mich entdeckt habe, wie man diese Problematik am besten lösen könnte.
    Schätze das einfachste, aber ein bisschen komische, wäre wenn man dies genau so handhabt wie bei den Autos auf den GTA-RP-Servern, nur statt absperren wird eben "angebunden"...
    Bin gespannt wie das hier gelöst wird.

  • Kannste schon machen, wenn du mit einem Strick um den Hals am nächsten Baum enden willst ?


    Aber ernsthaft: Mit fallen da spontan zweieinhalb Sicherungsmöglichkeiten ein.


    A: Habe da die Hoffnung dass das bestehende System mehr oder weniger übernommen wird, bei dem das Pferd sich an den Reiter gewöhnt bzw. Verbundenheit aufbaut und so die Fähigkeiten noch etwas steigert. Vielleicht ließe sich das ja in soweit etwas modifizieren, als dass der eigene Gaul einen Pferdedieb abwirft, bzw es erst wie bei einem Wildpferd zugeritten werden muss. Könnte dann witzig werden, wenn du das vor dem Büro des Sheriff versuchst...


    B: Es muss vielleicht nicht gerade gleich der Strick sein, aber bei Vieh-/Pferdediebstahl sollten schon einigermaßen drakonische Strafen drohen


    C: Ist zwar keine Diebstahlsicherung. Aber nur der rechtmäßige Eigentümer sollte dem Pferd einmalig einen Namen geben können, der auch nicht geändert werden kann. So könnte das gestohlene Pferd dann identifiziert werden. Oder alternativ werden Papiere eingeführt, die das Pferd einem Eigentümer zuordnen

  • Pferdediebstahl sollte definitiv möglich sein, gleichzeitig nicht einfach und auch schwere Konsequenzen haben.


    Das Pferd mit einer Art Brandzeichen zu markieren wäre das erste um es wieder zu identifizieren. Das könnte, wie schon vorgeschlagen, einfach Bestandteil der Namensgebung sein.


    Pferde die gerade im Begriff sind geklaut zu werden bzw. wenn sich eine fremde Person nähert, können nervös werden und dann auch lautstark darauf aufmerksam machen.


    Das Pferd selber sollte scheuen und nervös sein und je nach Status der Verbundenheit mit seinem eigentlichen Reiter, den fremden Reiter bei einem sehr schnellen Lauf(bei einer schnellen Flucht) abwerfen. Allerdings denke ich das ein gemächlicher Ritt möglich sein sollte. Man möchte ja beispielsweise das Pferd eines anderen, der verletzt ist oder gar gestorben ist wieder zurück bringen oder brauch es als Transportmittel für denjenigen der grade nicht selber reiten kann.


    Es gibt auch die Möglichkeit ein Pferd neben dem Anbinden an einen Pfahl oder ähnlichem , einfach die vorderen Fersen zusammen zu binden. Damit wurde auch eigentlich erreicht, das Pferde in Angstsituationen nicht einfach wegrennen können. Versieht man diese Fesseln mit einem Schloss hat man wieder eine Art des abschließens erreicht, welches allerdings auch mit viel Zeit umgangen werden kann.


    Bleibt noch Frage ob Ställe unantastbar sind oder auch nur durch Schlösser und anderen Sicherheitsvorkehrungen schwer zu knacken.


    Was haltet ihr von diesen Konzepten?

  • C: Ist zwar keine Diebstahlsicherung. Aber nur der rechtmäßige Eigentümer sollte dem Pferd einmalig einen Namen geben können, der auch nicht geändert werden kann. So könnte das gestohlene Pferd dann identifiziert werden. Oder alternativ werden Papiere eingeführt, die das Pferd einem Eigentümer zuordnen

    Dazu könnte man das System der Verträge nutzten, dass es schon auf GVMP gibt.

    B: Es muss vielleicht nicht gerade gleich der Strick sein, aber bei Vieh-/Pferdediebstahl sollten schon einigermaßen drakonische Strafen drohen

    Ich glaube, die Strafe wird Stadt / Ortsabhängig sein, ich glaube auch das jede Stadt seine eigenen Gesetzte haben wird (Bis auf ein paar Grundgesetze, wie die in der Verfassung stehen)

    Ich frage mich seit ich RDR2-RP für mich entdeckt habe, wie man diese Problematik am besten lösen könnte.
    Schätze das einfachste, aber ein bisschen komische, wäre, wenn man dies genau so handhabt wie bei den Autos auf den GTA-RP-Servern, nur statt absperren wird eben "angebunden"...
    Bin gespannt wie das hier gelöst wird.

    Ich hoffe das auch sehr denn durch die Verbundenheit werden halt tolle Fähigkeiten freigeschaltet

  • Es sollte in jedem Fall die Möglichkeit geben, sein Pferd und auch eine Kutsche so zu sichern, dass ein Diebstahl ausgeschlossen ist. Sonst ist der Gaul regelmäßig weg, wenn man mal zwei drei Tage in der Hütte pennt und das ist ja auch nicht Sinn der Sache.


    Das mit dem Anbinden des Pferdes als Äquivalent zum Abschließen des Fahrzeuges in GTA finde ich bislang die beste Variante. Die Idee, dass ein fremder Reiter im Galopp abgeworfen wird (zumindest bis sich das Pferd irgendwann dran gewöhnt hat), finde ich auch ganz attraktiv. Ist aber die Frage, ob das dann noch nötig ist. Dann noch mit Brandzeichen und Papieren zur Identifikation und die Sache ist ziemlich rund finde ich. Und zu sicher sollte das System dann auch nicht sein, damit Pferdediebstahl technisch noch möglich ist.

    Bleibt noch Frage ob Ställe unantastbar sind oder auch nur durch Schlösser und anderen Sicherheitsvorkehrungen schwer zu knacken.

    Gehe mal davon aus, dass das mit den Ställen ähnlich laufen wird, wie bei GTA-RP und den Garagen oder? In dem Fall wären die dann Safespace ohne Zugriff durch andere Personen (was ich aufgrund der eingangs erwähnten Umstände beinahe für unverzichtbar halte).


    Bei Pferden findet sich da schon eine Lösung in Sachen Diebstahlsicherung. Wie das mit Kutschen laufen soll, bin ich irgendwie unschlüssig. Die sind ja bisschen sperrig, um sie an einen Pfahl zu binden. Und lassen sich Pferde von einer Kutsche lösen/stehlen oder sind Kutsche und Pferd eine Einheit? Und braucht es da überhaupt eine Diebstahlsicherung (vom "im Stall parken" einmal abgesehen)? Sind ja eher langsam unterwegs und die Gefahr erwischt zu werden ist relativ hoch.

  • Irgendwie sollte man sich was ausdenken

    Ich sehe schon die Troller .... die den ganzen Tag den Leuten die Pferde klauen weil sie es lustig finden und nur den Server stressen.

    Ich finde, ist ein schweres Thema ....

    Wenn man zusammen unterwegs ist OK ... dann kann immer einer drauf achten

    Wenn man alleine unterwegs ist , ist das Pferd schneller weg als man gucken kann :-/

  • Irgendwie sollte man sich was ausdenken

    Ich sehe schon die Troller .... die den ganzen Tag den Leuten die Pferde klauen weil sie es lustig finden und nur den Server stressen.

    Ich finde, ist ein schweres Thema ....

    Wenn man zusammen unterwegs ist OK ... dann kann immer einer drauf achten

    Wenn man alleine unterwegs ist , ist das Pferd schneller weg als man gucken kann :-/

    Sehe es genau so.
    Es werden zwar viele gute Konzepte geliefert, welche sich theoretisch auch ganz toll anhören, aber praktisch aufgrund der Troller leider nicht umsetzbar sind.
    Auch dass das Pferd einen fremden Reiter abwirft würde ich total nice finden, aber bezweifle dass die Entwickler sowas technisch lösen können.
    Bin demnach eben auch sehr gespannt wie diese Probleme wirklich gelöst werden. :)

  • Es werden zwar viele gute Konzepte geliefert, welche sich theoretisch auch ganz toll anhören, aber praktisch aufgrund der Troller leider nicht umsetzbar sind.

    Klar, ist ja erstmal auch nur ein Brainstorming und was nachher geht, liegt ohnehin in der Hand derer, die das programmieren müssen.


    Dass das das mit dem Pferdediebstahl sehr schnell ausufern kann und nervig wird, befürchte ich aber auch.

    Mir würde es auch völlig reichen, wenn das eigene Pferd/die Kutsche an- und losgebunden bzw die Zügel gesichert werden können (statt Fahrzeug ab-/aufschließen) und sich Zugriffsrechte bei Bedarf auf eine andere Person übertragen lassen (Zügel weitergeben statt Fahrzeugschlüssel geben). Dass ein Dieb vom Pferd abgeworfen wird, wäre eine nette visuelle Umsetzung der Nachricht, "du hast keinen Zugriff auf dieses Pferd" aber letztendlich auch kein "muss" für das RP.


    Pferde/Viehdiebstahl sollte vielleicht auch lieber in einem anderen Kontext stattfinden. Bin in Sachen Kriminalität grundsätzlich eher ein Freund von "Events". Damit meine ich beispielsweise, Farmer müssen Tiere von Weide A zu Weide B bringen (beispielsweise weil die eine leer gegrast ist) und in dem Zeitraum können sie von Banditen überfallen werden. Und nicht, dass die Tiere in der Nacht wenn niemand auf dem Server ist einfach von der Weide geklaut werden können. Oder einem Alleinreisenden laufend das Pferd abgezogen wird. Das wäre vielleicht realistisch aber fürs RP völlig wertlos.


    Der Server sollte jedenfalls auch Leuten Platz bieten, die weniger Bock darauf haben, dauernd von Möchtegern-Revolverhelden belästigt zu werden.

  • Pferde/Viehdiebstahl sollte vielleicht auch lieber in einem anderen Kontext stattfinden. Bin in Sachen Kriminalität grundsätzlich eher ein Freund von "Events". Damit meine ich beispielsweise, Farmer müssen Tiere von Weide A zu Weide B bringen (beispielsweise weil die eine leer gegrast ist) und in dem Zeitraum können sie von Banditen überfallen werden. Und nicht, dass die Tiere in der Nacht wenn niemand auf dem Server ist einfach von der Weide geklaut werden können. Oder einem Alleinreisenden laufend das Pferd abgezogen wird. Das wäre vielleicht realistisch aber fürs RP völlig wertlos.

    Eine geniale Idee, man sollte das so übernehmen. Dennoch funktioniert das auch genau in die andere Richtung, um die Weide zu wechseln, warten die Rancher dann bis zur Nacht (Was halt das geringere Übel ist).


    Dass das das mit dem Pferdediebstahl sehr schnell ausufern kann und nervig wird, befürchte ich aber auch.

    Mir würde es auch völlig reichen, wenn das eigene Pferd/die Kutsche an- und losgebunden bzw die Zügel gesichert werden können (statt Fahrzeug ab-/aufschließen) und sich Zugriffsrechte bei Bedarf auf eine andere Person übertragen lassen (Zügel weitergeben statt Fahrzeugschlüssel geben). Dass ein Dieb vom Pferd abgeworfen wird, wäre eine nette visuelle Umsetzung der Nachricht, "du hast keinen Zugriff auf dieses Pferd" aber letztendlich auch kein "muss" für das RP.

    Ich finde das eine gute Idee, ist besser als dauerhaft sich sorgen zu machen das das Pferd weg ist.

    Einfach die Zügel übergeben / Die Räder blockieren oder das Pferd mit einem vertraut machen

  • Was den Pferdediebstahl angeht bin ich da auch bisher ein größter Verfechter der Brandzeichen-Idee.


    Pferdediebstahl sollte natürlich möglich sein, aber man muss eben bedenken, dass das damals ein so schweres Verbrechen wie Mord war. Pferdediebstahl wurde damals direkt mit dem Tode bestraft, da gab es meist nicht mal ein Verfahren, der Dieb wurde einfach aufgeknüpft und auch "das Gesetz" sah dann gerne mal weg.


    Daher finde ich, dass es zum Einen ingame via Gesetz drakonische Strafen (=Tod) geben sollte, so drakonisch, dass auch OOC jemand davon abgehalten wird. Zum anderen sollte es aber eben gleichzeitig auch "Sicherungsmaßnahmen" geben, wie z.B. ein nicht entfernbares Brandzeichen mit Urkunde.


    Das würde dann dazu führen, dass man zwar ein Pferd klauen und nach etwas Gewöhnung/"Einreiten" auch verwenden kann, aber dennoch IMMER der Gefahr ausgesetzt sein wird, dass jemand das Brandzeichen nachschaut und erkennt, dass das Pferd dem Reiter gar nicht gehört, was dann zu Ermittlungen und der Festsetzung oder Verfolgung des Reiters und am Ende vielleicht zum Tode führen würde. Unter dem Aspekt, dass jeder jederzeit herausfinden kann, ob ein Pferd dem Reiter auch gehört, wird sich dann auch der aggressivste oder trolligste Spieler 2x überlegen, ein Pferd zu klauen, wenn nicht absolut "nötig".

  • Daher finde ich, dass es zum Einen ingame via Gesetz draknische Strafen (=Tod) geben sollte, so drakonisch, dass auch OOC jemand davon abgehalten wird. Zum anderen sollte es aber eben gleichzeitig auch "sicherungsmaßnahmen" geben, wie z.B. ein nicht entfernbares Brandzeichen mit Urkunde.

    Finde ich gut und sollte so zunächst umgesetzt werden. Es muss aber reell der Verlust des Charakters drohen, wie du schon schreibst. Ob das funktioniert, hängt wohl letztendlich davon ab, wie verlässlich das Recht nachher durchgesetzt wird. Und wenn notwendig, ließe sich sich da ja immer noch mit weiteren technischen Sicherungsmaßnahmen nachjustieren.


    Zusätzlich müsste aber im Regelwerk festgelegt werden, dass der Raub/das Erpressen der Besitzurkunde mit einem Bann bestraft wird. Sonst kommen die Trolle mit der Knarre in der Hand und erzwingen die Übertragung der Eigentumsrechte.

    Dennoch funktioniert das auch genau in die andere Richtung, um die Weide zu wechseln, warten die Rancher dann bis zur Nacht

    Da hast du natürlich recht. Wenn nachher nur um 4 Uhr morgens Vieh getrieben wird, ist das ja auch nicht sinnvoll. So ganz durchdacht ist das Konzept also noch nicht..