Anregungen zur Exekutive

  • Hallo geschätzte Community!


    Ich hätte ein paar kleine Idee bzw. Anregungen zum Sheriff/Marshall -System.


    Die Landkarte ist ja in mehrere Gebiete unterteilt, welche wiederum eine Stadt haben.


    Meine Idee hierzu wäre, dass es pro Stadt einen Sheriff gibt, welcher quasi der ortsansässige "Polizeichef" wäre.

    Dieser Sheriff hat, wie im realen Leben (zumindest laut meiner Recherche) ein paar „Undersheriffs“, welche Quasi Offiziersstatus haben und die Deputys unter sich befehligen, welche die breitere Masse ausmachen wird.


    Beispielsweise: 1x Sheriff, 3x Undersheriff, 12x Deputy


    Alle Sheriffs übernehmen die Polizeiarbeit innerhalb ihrer Stadt und dem Umland. Sollte das Sheriff-Team einer Stadt mit einem Problem nicht klarkommen, bzw. zu wenig Personen stellen können, oder generell Verstärkung brauchen können sie die US-Marshalls aus der Hauptstadt (Saint Denis) anfordern. (Eventuell via Telegraphen bei Notfällen, oder per Brief bei langanhaltender Gefahrenlage)


    Als Bekleidung würde ich relativ viele Freiheiten lassen, außer eventuell einem Hellblauen Oberteil mit dem Stern. (Da viele Spieler bei einer Anhaltung glauben könnten, dass sie von Banditen überfallen werden).


    ----


    In der Hauptstadt gibt es kein Sheriff-System, sondern das Marshall-System, bestehend aus:


    Chief Deputy U.S. Marshal

    Assistant Chief Deputy U.S. Marshal

    Deputy US Marshal Supervisor

    Deputy US Marshal IV

    Deputy US Marshal III

    Deputy US Marshal II

    Deputy US Marshal I

    Recruit US Marshal


    Meiner Idee nach übernehmen die US-Marshalls die gesamte Polizeiarbeit in der Hauptstadt und unterstützen die verschiedenen Sheriffs draußen in den anderen Städten.


    Die Sheriffs verbringen den Dienst natürlich in der typischen Marshall Uniform.


    Mit dem Exekutiv-System würde ich mich sowieso sehr gerne intensiver beschäftigen, da ich weiß, dass ich mich ingame auf jeden Fall zum Marshall-Service melden werde, sobald der Server online geht. :D


    MfG

  • Hallo,


    soweit coole Idee.


    Ich persönlich empfinde die Anzahl an mgl. Personal pro Stadt etwas zu hoch gegriffen. Für meine Begriffe sollten die Städte durchaus mindestens mit einem Sheriff besetzt sein, der dazu vlt. ein bis zwei Debutys hat. Ich denke, dass in dieser Zeit im "Wilden Westen" die Welt nicht zwingend von einer Überpräsenz von "Polizeikräften" geprägt gewesen ist. Viel eher das absolute Gegenteil.


    Und die Sheriffs wurden dann maximal von der Community ihrer Stadt und der Umgebung unterstützt oder eben auch nicht, was wiederum auch einen "Machtkampf" dargestellt hat, wer den Sheriff stellt.


    Ich denke ein System, welches jeder einzelnen Stadt ermöglicht seinen Sheriff selbst zu wählen, würde eine schöne Dynamik ins Spiel bringen.


    My two cents.

    I'm not a good man, and I'm not a nice man. But I am known reliable, and I can be trusted to keep up my end of a bargain. And that makes me precisely the sort of individual who's handy to have on your payroll when you need certain things taken care of.

  • Da gebe ich dir natürlich recht. Allerdings berücksichtigen meine vorgeschlagenen Zahlen natürlich auch die Online-Zeiten der Leute. Ich denke wenn du beispielsweise Hausnummer 12 Debutys hast. Werden wahrscheinlich immer 2-4 maximal gleichzeitig online sein.



    Ich hoffe ja auch auf viel "Selbstjustiz", obwohl das natürlich sehr stark ausarten könnte und mit Regeln eingedämmt werden muss.
    Ich stelle mir das alles aber deutlich gewalttätiger vor als GTA, liege ich da falsch?

    Jap, alleine schon der Umstand, dass man nicht einfach sein Handy zücken kann und die Polizei rufen kann wenn etwas passiert, wird unglaublich nervenaufreibend werden. Deshalb rechne ich doch schon mit vielen "Gesetzeshütern" und Selbstjustiz um das abzudecken... ^^

    Hinzu kommt noch die Tatsache dass praktisch jeder Bürger Waffenträger sein wird. (Außer jemand hat ein auferlegtes Waffenverbot zb.)

  • Das Sheriff System klingt sehr gut. Für jede Stadt samt angrenzender Gebiete einen Ordnungshüter samt Gevolkschaft, welcher in regelmäßigen Wahlgängen bestätigt werden muss (Unter Einbezug der Bevölkerung, nur Ortsansässige der jeweiligen Stadt haben Mitspracherecht).


    Nur das Marshall System würde ich der Realität entsprechend belassen. Heißt diese können Landesweit aggieren. Hier wird ebenfalls regelmäßig gewählt und bestätigt (aus den Reihen der Sheriffs samt Gevolkschaft, diese werden quasi berufen).


    Weitere Excutive Instanzen sind aus meiner Sicht nicht notwendig. Höchstens noch die Kavaliere. Dort erscheinen mir aber Einsatzszenarien noch nicht sehr plausibel.

  • Nur das Marshall System würde ich der Realität entsprechend belassen. Heißt diese können Landesweit aggieren. Hier wird ebenfalls regelmäßig gewählt und bestätigt (aus den Reihen der Sheriffs samt Gevolkschaft, diese werden quasi berufen).

    Auch in meinem Post oben können sie landesweit agieren :)
    Außerdem denke ich dass es in der Hauptstadt keinen Sheriff geben sollte, sondern dort alles von Marshalls exekutiert werden sollte.

    Lediglich bei den Wahlen habe ich starke bedenken was die Community betrifft. Also dass eine Stadt ihren Sheriff wählt kann ich noch nachvollziehen, aber das Marshallsystem sollte doch stärker kontrolliert und nicht von der Zivilbevölkerung beeinflusst werden.
    Man könnte natürlich Marshall-intern wählen, welcher der Höherrangigen Chief werden sollte etc. Das könnte ich mir gut vorstellen.
    (Oder du hast es eh so gemeint, dann habe ich es nur falsch verstanden und wir sind einer Meinung :D)

    Btw. habe ich noch ein alternatives Rangsystem für die Marshalls gefunden, was mir fast noch besser gefallen würde:

    Chief Deputy U.S. Marshal

    Assistant Chief Deputy U.S. Marshal

    Captain U.S. Marshal

    Lieutenant U.S. Marshal

    Sergeant U.S. Marshal

    Corporal U.S. Marshal

    Deputy U.S. Marshal

    Recruit U.S. Marshal

  • Ich meinte es eher so das die Marshals aus Sheriffs auf Grund guter Leistungen rekrutiert werden.

    Dem wiederum müsste ein weiteres Organ vorstehen.

    Das Rangsystem gefällt mir besser.

    So wie ich das beim Einlesen verstanden habe, wird der Sheriff eines Bezirks/Stadt von der dort lebenden Bevölkerung gewählt, während man sich als Staatsbürger ganz normal über Amtswegen zum Marshall-Dienst bewerben kann. (Die Marshalls wären quasi das konstante Pendant zum PD aus GTA-V)

    Sheriffs und Marshalls sind zwar beide für die Exekutive zuständig, aber kaum miteinander zu vergleichen.


    Beispielsweise werden Debutys von Sheriffs ernannt, um ihnen bei der Arbeit zu helfen. (Das könnte auch sehr stark auf persönliche Präferenzen abhängen.)

    U.S. Marshalls hingegen sollten schon eine fundierte Ausbildung genießen, mit Dienstvorschriften etc., und werden nach erfolgreicher Bewerbung in den Staatsdienst gestellt.


    Aber natürlich könnten Marshalls hin und wieder Anfragen bei Sheriffs stellen, ob sie an den Marshall-Dienst interessiert wären.

  • Das Grundkonzept der örtlich zuständigen Sheriffs und der bundesweit agierenden Marshalls finde ich schon sehr gut und auch realitätsnah. Wie viel Personal nachher ein Sheriff beschäftigt, kann ja ihm überlassen werden. Denke da braucht es keine feste Anzahl. Wenn er zu wenig beschäftigt, das Büro dauernd nicht besetzt ist und deswegen die Kriminalität in seiner Stadt steigt, bekommt er bei der nächsten Wahl halt Probleme (oder wird vorher vom wütenden Mob abgesetzt). Eventuell könnte der Staat jedem Sheriff ein gewisses Budget zur Verfügung stellen, mit dem er Gehälter bezahlen, Söldner oder Kopfgeldjäger engagieren kann.


    Die Frage, die ich mir noch stelle ist, wie überhaupt die Ermittlungsarbeit aussehen soll. Ohne eine Möglichkeit, den Tätern nach einem Überfall buchstäblich auf die Spur zu kommen, stelle ich mir so einen Überfall auf eine Postkutsche ziemlich einfach vor. Die Raubopfer müssen ja erstmal in die nächste Stadt und einem Ordnungshüter Bescheid geben, bevor überhaupt etwas passiert.


    Fährtenleser

    Ich habe da folgende Idee: Mitarbeiter der Exekutive können eine Zusatzqualifikation erwerben und sich zu Fährtenlesern ausbilden lassen. Das könnte ja mittels eines Skill-Systems umgesetzt werden und praktisch so funktionieren, wie im Hauptspiel bei der Verfolgung von Tieren. Ein Fährtenleser kann dann am Tatort die Spur aufnehmen und je besser der Skill, desto weiter die Strecke, über die er Personen verfolgen kann. Dann müssen die Banditen versuchen, die Verfolger abzuschütteln oder es kommt zu einem Showdown. Stelle ich mir für beide Seiten ganz spannend vor.


    Es müsste jedenfalls eine realistische Gefahr bestehen, bei einem Überfall erwischt zu werden, damit das auch interessant bleibt - und es Gaunern nicht zu einfach gemacht wird, schnell an viel Geld zu kommen.

  • Fährtenleser

    Ich habe da folgende Idee: Mitarbeiter der Exekutive können eine Zusatzqualifikation erwerben und sich zu Fährtenlesern ausbilden lassen. Das könnte ja mittels eines Skill-Systems umgesetzt werden und praktisch so funktionieren, wie im Hauptspiel bei der Verfolgung von Tieren. Ein Fährtenleser kann dann am Tatort die Spur aufnehmen und je besser der Skill, desto weiter die Strecke, über die er Personen verfolgen kann. Dann müssen die Banditen versuchen, die Verfolger abzuschütteln oder es kommt zu einem Showdown. Stelle ich mir für beide Seiten ganz spannend vor.

    Eine geniale Idee, ich würde das noch in die Jobliste hinzufügen, mit dem Abschütteln ist es ja im Hauptspiel ganz einfach gehalten eine Zeit lang Fluss auf- oder abwärts Reiten und die Spuren sind verschwunden.


    Eventuell könnte der Staat jedem Sheriff ein gewisses Budget zur Verfügung stellen, mit dem er Gehälter bezahlen, Söldner oder Kopfgeldjäger engagieren kann.

    Auch das ist eine gute Idee, anstatt eines Paydays der Stündlich erfolgt und dir dein Geld überweist wird dir das Geld persönlich vom Sheriff gegeben, das würde auch mehr Sinn machen da es ja noch keine Elektronischen bezahlungsmethoden gibt.

    Und ein kleiner Seitengedanke, wenn möglich könnte man Einzahlungen ja Positionsabhängig machen, sprich ich Zahl in Rhodes ein und kann es nicht in Saint Denis abheben.