Stadtverwaltung

  • Hallo,

    in diesem Beitrag möchte ich etwas beschreiben wie ich mir die Verwaltungen der Städte und deren Gebiete vorstelle.


    Disclaimer:


    Ich stelle mir das Städtesystem wie folgt vor. Es gibt verschiedene Städte sowie eine Hauptstadt.

    Die Hauptstadt steht unter Zentralverwaltung einer Regierung, die Städte und Außenposten sind unabhängig oder unterstützen die Regierung können aber auch rebellieren.

    Die Städte werden jeweils von einer Fraktion verwaltet mit einem Oberhaupt. Diese Fraktion legt im Prinzip die Spielregeln in ihrer Stadt fest.


    Jede Stadt hat mehrere Gebäude in ihrer Stadt welche sie Verwalten kann.

    Beispiele:

    Saloon

    Friseur

    Bank

    Waffenladen

    Bahnhof

    Poststation

    Telegrafendienst (Nur bei größeren Städten)

    Lagerhaus/Kontor

    Holzfäller/Eisenmine/Pelzverarbeiter (Je nach Region)


    Diese Gebäude sind bei der Gründung der Stadt (Serverstart) noch nicht renoviert bzw. ausgebaut.

    Sprich ein Stadtverwalter muss sich eine Strategie überlegen wie er seine Stadt aufbaut und wirtschaftlich lukrativ für Spieler macht,

    um diese auch zu Bevölkern. Die Farmgebäude (Holzfäller/Mine etc) sollten hierbei mehrfach Ausbaubar sein. Höhere Ausbaustufe mehr Ertrag.

    Sprich eine Stadt welche z.B. einen Holzfäller besitzen tut welcher eine hohe Stufe hat, ist für Arbeiter welche Holz herstellen wollen eher lukrativer

    als eine Stadt mit niedriger Stufe. Die Verwalter können hier auch Gebühren einstellen. Sprich man bezahlt eine Gebühr um Holz sammeln zu dürfen. (Hierzu gleich mehr)

    Hier können die Städte untereinander konkurieren und vielleicht auch im RP eine Stadt lahmlegen. (Blockaden vom Verarbeiter etc).

    Der Ausbau von den Gebäuden kostet wiederum Geld und Materialien.


    Konzept Lizenzen:


    Jede Stadt kann Lizenzen an Bürger verkaufen. Zum Beispiel zum Betreiben von verschiedenen Gebäuden.

    Zum Beispiel möchte jemand in einer gewissen Stadt den Saloon betreiben, muss er diesen im Prinzip mieten bei der Stadt und eine Lizenz dafür erwerben.

    Eine Stadt muss aber vorher den Saloon in ihrer Stadt auch renoviert haben. Wurde dieser noch nicht renoviert, kann dieser auch nicht vermietet werden.


    Mögliche Lizenzen:

    Holzfäller/Minenarbeiter/Jäger etc.


    In jedem Gebiet könnte es zum Beispiel verschiedene Tiere geben.

    Wenn man diese Jagen möchte und und die Pelze verkaufen/verarbeiten möchte

    muss man vorher in der entsprechenden Stadt in wessen Gebiet man jagen möchte eine Lizenz erwerben.



    Meine Grundidee hier hinter ist, dass die Spieler zusammen diese Welt gestalten.

    Man muss zusammen arbeiten und die Städte Stück für Stück aufzubauen.

    Es ist nicht alles von Anfang an da und die Städte können sich zum Beispiel auf gewisse Bereiche spezialisieren.

    So könnte jedes Gebiet für eine andere Sache bekannt sein. Meine Stadt braucht Holz für den Saloon also muss ich meine Leute zu Stadt xyz schicken

    um dort Holz zu erarbeiten oder dort welches zu bestellen. Eine Stadt könnte dann zum Beispiel auch Aufträge aufgeben welche man annehmen kann und dann dieses Holz besorgen muss.

    Indem man es vielleicht selber günstig ankauft und dort hin transportiert und dann teurer verkauft oder es selber sammeln tut ist jedem offen. Oder vielleicht auch einen Holztransport überfallen und

    sich die Arbeit sparen? Stelle mir vor es könnte so echt vieles und gutes RP gefördert werden und man hätte viel verschiedene Sachen die man machen könnte.

    Nicht nur wie bei GVMP entweder Polizist sein oder auf dem Krötenfeld stehen.


    Das Thema wurde hier sehr vereinfacht und müsste viel ausführlicher besprochen werden.

    Aber das sind meine groben Ideen. Feedback gerne gesehen.

  • Für mich hört sich das so an wie die Konzepte die bisher alle schon (teilweise sogar offiziell) vorhanden sind.

    Konzept Lizenzen

    Es wurde in einem anderen Thread schon ein "Lehrling, Geselle, Meister"-System vorgeschlagen, welches ich im Gegensatz zu den Lizenzen deutlich besser finde.

    Man sollte einen Beruf richtig "erlernen" müssen und Prüfungen ablegen und nicht einfach mit ein bisschen Geld sich eine Lizenz dafür kaufen.

    So etwas wie "Jägerlizenz" oder "Anglerlizenz" kann ich nachvollziehen, jedoch bin ich mir nicht sicher wie sehr sowas 1899 vorhanden war und das wäre nur ein Krampfhaftes Pendant zur Waffenlizenz in GTA.

  • in Richtung Jagderlaubnis in dem bestimmten Revier.

    Ich weiß nicht was ich von der Idee halten soll. Einerseits finde ich das eine gute Idee, andererseits irgendwie nicht.
    Wir sind hier schließlich in Amerika, die Leute wollen frei von Einschränkungen sein ;).

    Vielleicht sollte sowas eher in Richtung Gesetzeslage gehen und RP-Technisch ausgearbeitet werden. Fände ich auch cool, wenn solche Entscheidungen mal IC getroffen werden.

  • Ich weiß nicht was ich von der Idee halten soll. Einerseits finde ich das eine gute Idee, andererseits irgendwie nicht.
    Wir sind hier schließlich in Amerika, die Leute wollen frei von Einschränkungen sein.).

    Vielleicht sollte sowas eher in Richtung Gesetzeslage gehen und RP-Technisch ausgearbeitet werden. Fände ich auch cool, wenn solche Entscheidungen mal IC getroffen werden.

    Ich finde, das ist eine gute Idee mit der Gesetzeslage, natürlich kannst du im Holzfällerlager oder in der Eisenmine auch so deine Ressourcen sammeln ohne Lizenz, doch dann sollte

    man sich vor den Gesetzeshütern in Achtnehmen. Denn genau so wie Wildern in den Hoheitsgebieten eines Grafen/Königs mit einer fehlenden Hand belohnt wird kann es für das "Stehlen von Stadteigentum" (Minen o.ä) eine Strafe verhängt werden.

  • Ich hätte eine Frage der Jobverteilung, wenn die Alpha losgeht und wir sind einige der Glücklichen die teilnehmen dürfen, wie sehe das mit der Jobverteilung aus.

    Zum Beispiel ich bin sehr interessiert am Job des Sheriff bzw. Untersherrifs (immer die Ziele hochstecken) wie funktioniert das, wer zuerst kommt mal zuerst oder werden dafür Bewerbung geschrieben (was halt im Wilden Westen unüblich war).