• Guten Abend,


    ich habe mir mal eine Kleinigkeit überlegt. Durch RDR2 haben wir die Möglichkeit einen Zug mit einzubinden. Ich stelle mir einen Lokführer vor, welcher kein MPC ist, sondern ein ganz normaler Spieler. Dieser könnte dann von Stadt zu Stadt fahren und Güter bzw. Personen "ausliefern".


    Ich meine wenn wir schon die Möglichkeit haben, wieso nicht nutzen?


    Mit freundlichen Grüßen


    Claas Goldman Sachs

  • Habe ich mir auch überlegt klingt auf jeden Fall ganz gut.

    Ich Frage mich in diesem Fall nur ob und RageMP mit seinem RDR2 Mod so etwas in irgendeiner Form ermöglich.


    Ich wäre schon Froh wenn auf dem Server es technisch möglich wäre das überhaupt irgendwie ein Zug fährt der an Bahnhöfen hält und man einsteigen kann etc.

    wenn dann noch Spieler gesteuert = Perfekt

  • Moinsen,


    ich denke das ist nicht sinnvoll. Was genau soll der Hintergrund vom Lokführer sein? Er fährt mit Vollspeed von Bahnhof zu Bahnhof und macht was genau?


    Alternative:


    Der "Zug" oder was immer implementiert werden kann überhaupt, kann analog zum Shoprob oder Juwelier gesehen werden mit der Mechanik. Sprich in unregelmäßigen Abständen gibt es generell die Möglichkeit einen Zug zu überfallen. Dies wird dann entsprechend wie bei GVMP behandelt mit einem Überfall. Nachricht wäre entsprechend "Zug verspätet sich auffällig.." oder ähnlich sinnvolles. Um so länger man den Zug anhält, desto mehr Dollares oder Waren kann man erbeuten.


    Sieht natürlich auch vor das es Gesetzeshüter gibt, die dann auch einschreiten :D

  • Ich hoffe auch darauf, dass etwas aus den Zügen gemacht wird. Den Lokführer Job stelle ich mir jedoch nicht sehr spannend vor obwohl ich ihn selbst sogar auch ausüben würde, nur leider kann ich mir nicht sehr viel aus Spieltechnischer Sicht darunter vorstellen.
    Und dass es dann so ist wie der Fischer bei GVMP wo man dauerhaft nur den Kahn putzt und irgendwann im Kreis fährt ist auch nicht so toll.

  • Nabend, hätte dazu folgende Idee: Die Eisenbahn Valentine-Rhodes-Saint Denis-Annesburg wird von einem NPC gesteuert. Der Zug lässt sich nicht außerplanmäßig anhalten und auf diese Weise überfallen. So ist in den nördlichen Staaten ein regelmäßiger Zugverkehr gewährleistet (was ich ziemlich wichtig finde, da sonst niemand mitfahren würde). Sehe das wie Stolz und Leo . Denke, dass der RP-Lokführer spätestens nach drei Runden seine Karriere-Entscheidung bereuen wird.


    Eigene RP-Bahnlinie in New Austin?


    Weil es aber tatsächlich ziemlich schade wäre, wenn der Zugführer oder generell die Eisenbahn ganz ohne RP organisiert werden würde, könnte man das ja in New Austin organisieren. In dem Staat gibt es eine eigene Bahnlinie von Thieves Landing (Macfarlane's Ranch) über Amadillo nach Tumbleweed. Vielleicht könnten RP-Spieler hier eine eigene Bahnlinie gründen. Also einen Versorgungszug, der Waren und Passagiere von Thieves Landing in den "Wilden Westen" bringt. Das Unternehmen sollte dann wahrscheinlich etwas vom Staat subventioniert werden.

    Dieser Zug fährt dann halt nicht nach einem festen Zeitplan. Die Abfahrt könnte über die Zeitung (soweit so etwas geplant ist) kommuniziert werden. Die RP-Eisenbahn muss dann natürlich einen Lokführer einstellen und braucht Personal, das den Zug, die Waren und die Fahrgäste beschützt. Denn auch Banditen können ja die Zeitung lesen und einen Überfall auf der Strecke planen. Das wäre dann sogar so eine Art Event und in diesem Kontext könnte ich mir die Arbeit als Lokführer oder Bahnpersonal schon ziemlich spannend vorstellen.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass die Organisation eines solchen Versorgungszuges (inklusive Akquise von Kunden, die Waren transportieren wollen, Banditen, nörgelnden Passagieren etc.) vielen Eisenbahnern cooles und abwechslungsreiches RP-bieten würde.


    Das hätte noch einen weiteren Vorteil: Auch früher war es ja durchaus so, dass der Wilde Westen, wie der Name schon sagt, wilder war als die Nordstaaten und sich daher vor allem dort die Outlaws herumgetrieben haben. New Austin würde sich mit der Möglichkeit "echter" Raubüberfälle auf die Eisenbahn sicher etwas mehr zu gefährlichen Ort entwickeln, das es sein sollte.